Skip to main content

Team

Prof. Dr.

Christian P. Hoffmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
+49 341 97-35061

Christian Hoffmann ist Professor für Kommunikationsmanagement am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft und für Politische Kommunikation am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig. 

Forschungsschwerpunkte:

  • Online-Kommunikation
  • Finanzkommunikation
  • Politische Kommunikation

Wissenschaftliche Veröffentlichungen von Christian Hoffmann beschäftigen sich mit (politischen) Online-Beteiligungen, Privatsphäre, Online-Vertrauen und Zynismus. Im Fokus steht dabei die digitale Ungleichheit, um zu untersuchen, wie sozioökonomische Variablen mit der Nutzung digitaler Medien interagieren und wie solche sozioökonomischen Effekte durch kognitive Dispositionen wie Vertrauen, Selbstwirksamkeit oder Zynismus vermittelt werden.


Alexander Godulla ist Professor für Empirische Kommunikations- und Medienforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig. Seinen Schwerpunkt bildet die Rezeptions- und Wirkungsforschung. 

Forschungsschwerpunkte:

  • Internationale Journalismusforschung
  • Technikfolgenabschätzung im Bereich öffentlicher Kommunikation
  • Visuelle Kommunikationsforschung

In der Vergangenheit hat sich Alexander Godulla bereits mit gefälschten Bildinhalten im Journalismus sowie deren Identifikation auseinandergesetzt. Weiterhin hat er wissenschaftliche Arbeiten zu den Folgen parasozialer Interaktion von Menschen mit realen und fiktionalen Medienfiguren sowie Deepfake-Grundlagenforschung veröffentlicht.

Prof. Dr.

Alexander Godulla

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
+49 341 97-35742


M.A.

Daniel Seibert

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
+49 341 97-35765

Daniel Seibert ist wissenschaftlicher  Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig. Er ist Leiter des Projekts „Audiovisuelle Medieninhalte auf Basis von Künstlicher Intelligenz: Analyse der Herausforderungen und Potenziale von Deepfakes im Verbund von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft“. In seiner Dissertation fokussiert sich Daniel Seibert auf Einflussfaktoren, die die Identifizierung manipulierter audiovisueller Medieninhalte durch das Publikum begünstigen können, und der Frage, wie das Publikum Deepfakes und insbesondere mögliche (in Zukunft relevante) vorteilhafte Anwendungen bewertet. 

Forschungsschwerpunkte:

  • Technikfolgenabschätzung
  • Medienwirkungsforschung
  • Wissenschaftskommunikation

Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

Louisa Marko

Kilian Buchmann

Hannah Ötting

Weitere Mitarbeitende des Projekts sind Louisa Marko, Kilian Buchmann und Hannah Ötting. Die drei Studierenden sind in verschiedenen Studiengängen am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig eingeschrieben. Louisa Marko hat gerade ihre Bachelorarbeit im Bereich der strategischen Kommunikation abgeschlossen und setzt damit einen Schwerpunkt ihres Bachelorstudiums der Kommunikations- und Medienwissenschaft fort, der sich mit Kommunikationsmanagement beschäftigt. Kilian Buchmann, Masterstudent der Kommunikations- und Medienwissenschaft, befasste sich in seiner abschließenden Bachelorarbeit mit Medienkompetenz und Aneignungsforschung. Hannah Ötting absolviert derzeit ihr letztes Semester im Doppelabschluss-Masterstudiengang Global Mass Communication and Journalism. Sie schreibt ihre Abschlussarbeit im Bereich der Journalismusforschung und konzentriert sich dabei auf die Protestberichterstattung.


Das Deepfake Projekt